Die Gemeinde Eich hat alle neu Zugezogenen zum traditionellen Brunch eingeladen. 50 Personen kamen am Samstag im Sonne Seehotel zusammen: Zugezogene, der Eicher Gemeinderat sowie Vertreter von Schule, Kirche und Vereinen.

Text und Bilder: Sandra von Ballmoos

Dass Eich ein familienfreundliches Dorf ist, zeigt sich einmal mehr, wenn man sich am Zuzügerbrunch umsieht. Am Samstag, 17. September, hat die Gemeinde alle seit September 2021 Zugezogenen zur offiziellen Begrüssung in Eich eingeladen. Dabei kamen im Sonne Seehotel auch einige Kinder und junge Paare zusammen. Gemeindepräsident Adrian Bachmann konnte 50 Gäste willkommen heissen.

Eich, das Dorf für Familien

“Wir hatten hohe Ansprüche an unsere Wohnung: Gross, mit Garten, mit Seesicht und im Rohbau, damit wir den Innenausbau selber gestalten können”, sagte Fabienne Werlen am Zuzügerbrunch. Mit ihrem Mann Mario Werlen und Sohn Loris ist sie aus Malters nach Eich gezogen. Hier hat die junge Familie genau das gefunden, was sie suchte. “Wir hatten grosses Glück”, so Fabienne Werlen.

Sabine Hostettler sagt: “Wer mich kennt, weiss, dass ich schon 15 Jahre lang davon träumte, nach Eich oder Sempach zu ziehen.” Sie sei schon bevor sie eine Tochter bekam immer hier her gekommen, mit dem SUP auf den See, mit dem Velo um den See. Mit ihrer Tochter Jil sei sie dann oft aus dem Bernbiet an den See gefahren, war viel in Sempach auf dem Spielplatz oder im Seeland. “Dass es jetzt in Eich geklappt hat und wir eine tragbare Wohnung gefunden haben, freut uns sehr. Wir fühlen uns hier zu Hause”, sagt sie und spricht für sich und ihre Tochter Jil. “Ich habe sehr gehofft, dass der Schulwechsel für Jil gut geht. Im April sind wir zugezogen. Auch die Schule hat es super gemacht, Jil ist gut angekommen”, weiss Sabine Hostettler mittlerweile.

“Eich ist eine sehr schöne Gemeinde, sehr ruhig und familienfreundlich, hier passt es für junge Paare, die eine Familie gründen möchten”, sagte Jovan Stojkovski. Zusammen mit Marijana Jevtovic ist er nach Eich gezogen. “Ich kannte Eich schon lange. Von der Schule her, von der Fasnacht, ich habe hier Nachhilfe gegeben. Von Oberkirch her kennt man Eich”, sagte Marijana Jevtovic. “Dass wir hier her gezogen sind, hat sich aber vor allem wegen der passenden Wohnung so ergeben. Die passende Wohnung zum richtigen Zeitpunkt”, so Jovan Stojkovski.

Was alles zu Eich gehört

Verschiedene Vertreterinnen und Vertreter von Institutionen und Vereinen nutzten die Möglichkeit, sich den neu Zugezogenen vorzustellen. Darunter waren die Schule und die Jugendarbeit, Vereine, die Kirchgemeinden und die Ortsparteien.